Regula Walter besucht die Escola União Comunitária

Besuch in der Escola União Comunitária

Recife, April 2018

1Gross war die Erleichterung und die Freude aller und herzlich-beschwingt der brasilianische Empfang, als wir, nach fast drei Tagen Verspätung wegen einem Teilstreik der TAP in Portugal, am Dienstagabend endlich in Recife „landeten“. Die ganze Schul-Crew holte uns am Flughafen ab und brachte uns sicher in die Wohnung von Etiene.
Viel und starker Regen blockierte uns einen weiteren Tag. An eine Fahrt zur Schule durch teils überschwemmte Strassen war nicht zu denken. So gelangten wir erst am Donnerstag, auch dann noch über etliche Umwege und nach fast zweistündiger Fahrt, zur Schule.

Weiterlesen: Regula Walter besucht die Escola União Comunitária

Helena Spring besuchte die Escola Uniào Comunitària


Schon viele Jahre weiss ich von Marlenes Engagement im Schulprojekt in Brasilien und vom Verein Liberdade. Ich kannte die dortigen Verhältnisse von Marlenes Erzählungen, von Fotos und diversen schriftlichen Berichten. Immer war für mich Marlenes Feuer und Leidenschaft für die Schule und ihre Kinder im Armenviertel Sitio dos Macacos in Recife spürbar. Ende November 2016 hatte ich nun die Gelegenheit, die Schule vor Ort kennenzulernen und mir ein persönliches Bild zu machen.

Weiterlesen: Helena Spring besuchte die Escola Uniào Comunitària

Reisebericht von Margrith und Beat Studer

Eindrücke unseres Besuches in Recife

Unser Ferienziel war Brasilien und Marlene hat uns spontan in ihr Schulprojekt nach Recife eingeladen.

Ankunft:

Am 09. November 2015 trafen wir in Recife ein und wurden mit einem Juchzer von Marlene am Flughafen empfangen. Auch Freude und Herzlichkeit spürten wir von unserem Empfangskomitee Etienne und Erika. Erika war während unserem kurzen Aufenthalt die perfekte Privatchauffeuse. Autofahren in Brasilien verlangt noch einiges Fahrgefühl und mehr Taktik voraus als in der Schweiz.

Weiterlesen: Reisebericht von Margrith und Beat Studer

BESUCH DER ESCOLA UNIAO COMUNITARIA

Bericht als PDF

Zuerst möchte ich erklären, wie ich diese Schule kennengelernt habe: Ich arbeite als Hauswart im Frohheimschulhaus in Olten. Als ich 2011 einer Lehrperson sagte, dass ich nach Recife fliege um Ferien zu machen, erzählte sie mir die Geschichte von Marlene Grieder und der Schule in Brasilien, für welche das Froheimschulhaus schon viel gearbeitet und gespendet hat. Ich hatte mich entschlossen diese Schule zu besuchen.

Weiterlesen: BESUCH DER ESCOLA UNIAO COMUNITARIA

20 Jahre Verein Liberdade oder eine Reise zur WM 2014

Bericht als PDF

Entstehung der Schule

Schon im Jahr 1988 war es ein Bedürfnis der Familien, im Armenviertel des Stadtteils sitio dos macacas, Recife, eine Primarschule einzurichten.
Der erste Unterricht fand in Lehmhäusern der Mütter statt, bis immer mehr Kinder den Unterricht besuchten. Deshalb besetzten diese Frauen den alten Bahnhof, um die angewachsene Schar dort zu betreuen. Dies ohne jegliche Unterrichtshilfen wie Hefte oder Bücher.
Gerechnet wurde mit Steinchen oder Bohnen und geschrieben auf den weissen Rändern alter Zeitungen Schon damals war es wichtig, den Kindern eine kleine Speisung abzugeben. Bis heute kommen die Schülerinnen und Schüler aus sehr bedürftigen Familien.

Weiterlesen: 20 Jahre Verein Liberdade oder eine Reise zur WM 2014

Reisebericht Franziska Zerilli

Bericht als PDF

1a-001Auch dieses Jahr begleitete ich Marlene Grieder auf ihrer Reise nach Brasilien, es war mein vierter Besuch in unserer Basisschule „escola uniào comunitària“ in Recife. Der herzliche Empfang durch die Lehrerinnen und die fröhlichen, neugierigen Kindergesichter berührten mich und gaben mir das Gefühl hier wirklich willkommen und schon ein wenig zu
Hause zu sein.....

Weiterlesen: Reisebericht Franziska Zerilli

Reisebericht Fränzi Zerilli

Bericht als PDF

Zum dritten Mal besuchte ich diesen Herbst mit Marlene die Basisschule in Recife. Es war für mich eine besondere Reise, begleitete uns doch meine Nichte und „Gottemeitschi“ Nicole. Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen, war ich so gespannt, wie die Eindrücke der Armut des Viertels aber auch des Reichtums an Fröhlichkeit und Offenheit der Menschen auf sie wirkten.

Weiterlesen: Reisebericht Fränzi Zerilli

Spenden

Raiffeisenbank Untergäu
4614 Hägendorf
Postkonto 46-349-9

Zugunsten von:
Verein Liberdade Wangen bei Olten
CH45 8094 7000 0055 8740 1