Jahresbericht 2009

Auch dieses Jahr besuchte ich einmal mehr das Projekt im Armenviertel Macacas in Recife Brasilien. Begleitet hat mich Aliza Berger, Fotografin aus Hägendorf.

Ich selber nähte kleine Kissen mit den Kindern, was für die Familien ein Luxusartikel ist, wie auch die gespendeten Zahnbürsten der Schülerinnen und Schüler aus Wangen.
Nicht so erfreulich ist, dass die Armut im Viertel eher zugenommen hat, was sich auf das Verhalten der Kinder und so auch auf den Schulbetrieb auswirkt.
Das Projekt läuft sehr gut, die Lehrkräfte meistern ihre Arbeit mit den schwierigen Kindern bewundernswert. Gibt es doch schon 6-jährige Mädchen die missbraucht werden.
Ich bin beeindruckt vom Einsatz der Psychologin, die einerseits die Kinder unterstützt und auch bei internen Problemen der Schule für die Lehrkräfte und Eltern eine grosse Stütze ist.

Unter anderem stehen folgende Anschaffungen an:
Das Schulhaus sollte gestrichen werden
Das Kopiergerät ist defekt
Schulkleidung für die Kinder und Lehrerinnen (T-Shirt und Bermudas)

Ihr sichert mit eurer Unterstützung den Weiterbestand der Escola uniao comunitaria.

Es ist immer wieder erfreulich, dass sich neben den vielen Einzelpersonen auch Schulen, Gemeinden, kleinere und grössere Gruppen und Vereine für das Schulprojekt einsetzen. Dank Vorträgen durfte unser Verein grössere Spenden durch Aktivitäten wie Weihnachtssin-gen, Dorfmärkte, Weihnachtsmärkte, Schulveranstaltungen usw. entgegen nehmen. Wir hof-fen, dass wir auch 2010 auf euch zählen dürfen.

Im Namen unseres Vereinsvorstandes danke ich allen, die dieses Projekt mittragen, von ganzem Herzen.

Jahresbericht 2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen